BERICHT EINER SCHÜLERIN

Anmerkung:

Als ich diesen Artikel las, war mir das erste Mal richtig klar, auf wie viel unsere Sportler verzichten

müssen. So klar hatte es bis hierhin noch niemand ausgesprochen. Dieser Artikel sollte allen Trainern

dazu verhelfen, noch mehr in die Jugendarbeit zu Inverstieren, noch mehr an ihre tolle Arbeit zu

glauben. Kann ein Schüler/in mehr zurück geben, als in diesem Artikel aufgeführt? Das ist die Zukunft

in unserem Sport und ich wünsche allen Trainern da draußen, viele Sportler wie dies Schülerin.

Glückwunsch an Karl Jawahri von Karls Fight Club in Freiburg, zu so einer Sportlerin

 

WKF Deutschland e.V.

Geschäftsstelle

Georg Müller

WAF Amateur President

technical.director der NMAC – National Martial Arts Committee e.V. Germany

 

 

 

Kampfsport ist eine Art des Lebens!

und die Gedanken einer Schülerin darüber!

 

"Samstags will ich weggehen“, sagen die einen. "Sonntags will ich ausschlafen“, sagen die anderen.

"Wir sind nie zusammen, du hast nie Zeit für mich!", sagt die Freundin, der Freund.

Manche sagen, dass du damit nichts erreichst und es aufgeben sollst. "Beginne über dein Studium

oder die Arbeit nachzudenken“, sagen die Eltern. Aber denk nach, was wissen sie schon was

Kickboxen für mich bedeutet?

Was wissen die über die Aufregung und die Nerven eine Nacht vor dem Wettkampf?

Was wissen sie schon über das Training und die Kämpfe in denen du die verletzt hast?

Was wissen die schon über die Schläge und über den Schmerz die wir einstecken?

Was wissen die über die Anspannung wenn du vor dem Ring stehst und auf deinen Kampf wartest?

Haben die überhaupt eine Ahnung was das für ein Gefühl ist, eine Sekunde vor dem Kampfende nicht

zu wissen, ob man gewinnt oder verliert?

Wissen sie, über was wir denken, wenn wir uns 20 Minuten vor dem Kampf warmmachen und

dehnen?

Was wissen sie, was es für ein scheiß Gefühl ist, wenn du wegen einer Verletzung pausieren musst?

Wissen sie, wie schmerzhaft blaue Schienbeine oder geschwollene Gelenke sind?

Was wissen die schon, was für ein scheiß Gefühl das ist, wenn du wegen einer blöden Verletzung den

Kampf aufgeben musst?

Wissen die vielleicht wie viele kalte Duschen und Downs du schon erlebt hast?

Und überhaupt wissen sie, wie sehr ich diesen Sport liebe?

Was wissen die schon über meine zweite Familie, meinen Verein und meine Freunde?

Haben die eine Ahnung, was es für ein Gefühl ist, der Erste zu sein, der Beste zu sein und auf dem

Siegerplatz zu stehen?

Werden die das irgendwann einmal überhaupt erleben, den Stolz...?

Wissen die, dass im Kampfsport alles mit einer Verbeugung beginnt und endet? Ring, deine Ecke,

Tribünen, der Mundschutz kommt rein, man ist allein für sich oder mit dem Herz beim Team. Ein

Blick geht in die andere Ecke, dieselbe Sache. Du, Ringrichter, Gegner und Trainer...alle andere

verschwinden...

Unbeschreibliches Gefühl!!!

Menschen die dich nicht respektieren, die dich nicht unterstützen und versuchen dich klein zu

machen, haben keine Ahnung, dass ein Verein, ein Team, eine Seele ist!

Das ist unser Leben!

Viele sagen: " Das hat nix mit Leben zu tun!“

Ich weiß nicht ob sie was übers Leben wissen, aber über Einheit, 110 % Leistung, und vor allem

Kickboxen sicherlich nix!

Es ist sehr einfach die Kämpfer und den Kampfsport an sich zu kritisieren.

Über sie zu denken, dass sie gefühlslose Straßenprügler sind.

Aber warum versuchst du es nicht selber mein Freund?

Für Idioten bist du nur eine Person, die auf einen Konflikt wartet um sich dann zu prügeln...

Aber niemand sieht oder weiß was wir aufgeben müssen und was wir alles tun und durchmachen

müssen um in den Ring zu kommen und dem Gegner in die Augen zu schauen...

Hinter einem Kämpfer steht eine verpasste Jugend, um seinen Traum zu erfüllen..

Wir verlieren unsere Freunde, Freundinnen, Beziehungen, Familie, Geburtstage, Urlaube, Ausgehen...

-ABER DIE MEISTEN SEHEN DAS NICHT

Sie sagen immer wieder, dass es Blödsinn ist und es nix im Leben bringt!

Darum zeigt einem Kämpfer Respekt, egal ob er einen oder hundert Kämpfe hatte. Denn er musste

das Dreifache leisten im Gegensatz zu anderen um da zu sein wo er jetzt ist...