ACHTUNG !! DIE RICHTIGE SCHULE ??

24.07.2018 12:35 von Karl Jawhari

Jede Person in Deutschland, auch nicht Qualifizierte (ohne Lizenz und Leistungsnachweise) können eine Schule eröffnen! Oft mit fatalen Folgen!


Die richtige Schule...?


Als ich im Jahr 2005 mein Schule eröffnete, wollte ich bei der Anmeldung sämtliche Lizenzen zeigen. Die nette Dame lächelte und erklärte mir, ich müsse nichts vorweisen, jeder Leihe kann eine Kampfsportschule in Deutschland eröfnen. Entweder es klappt oder eben nicht. Das wissen leider die wenigsten und melden sich ohne die Schule genauer ins Visier zu nehmen, an. Überrascht


Wir werden häufig gefragt, woran man eine gute und vor allem seriöse Kampfsportschule erkennt. Nun, die Antwort ist natürlich nicht ganz so leicht, da man als Anfänger die Unterschiede nicht erkennen kann.

Wichtig sind da nicht die aufgeführten DAN-Graduierungen eines "Schwarzen Gürtels" oder verschiedene Europa- oder gar Weltmeistertitel, sondern eher die kleineren Merkmale, auf die man als Anfänger in einem Probetraining achten sollte.

Als Indikator für einen gewissen Qualitätsstandard sollten verschiedene Trainerlizenzen vorzuweisen sein, die ggf. vom Deutschen Sport Bund / LSB oder einem internationalen Kampfsportverband anerkannt sind.

Auch sollten die Trainer vor Ort über eine mehrjährige Trainererfahrung verfügen. Die Schule sollte von unabhängigen Instituten bewerten und regelmäßig geprüft werden. Die Stimmung innerhalb eines Kurses, die Art und Weise, wie Techniken vermittelt werden, aber nicht zuletzt auch die Hygiene und der persönliche Umgang, sollten Einfluss in die Entscheidungsfindung nehmen.

Testen Sie uns - wir freuen uns auf Sie!

Noch mehr Infos auf der Startseite unter KICKBOXEN FREIBURG

Zurück