WIR NEHMEN NICHT ALLE BEI UNS AUF

Wir achten sehr genau darauf, welche Personen wir bei uns aufnehmen. Prolos, Angeber, Besserwisser, Gewalttätige, Sprücheklopfer, Klassenkasper und Respektlosigkeit hat bei uns keine Changse. Mobbing und Ungerechtigkeiten gibt es bei uns nicht, alle werden respektvoll und fäir behandelt.

1; Wenn Sie in unsere Schule beitreten, bestätigen Sie (Erziehungsberechtigte tun dies für Ihre Kinder), dass Sie nicht wegen Körperverletzung oder ähnlichen Delikten vorbestraft sind, bzw. das auch kein Verfahren wegen diesen Delikten gegen Ihre Person anhängig sind.
Des Weiteren verpflichten Sie sich, alle Fähigkeiten und Kenntnisse die Sie während Ihrer Ausbildung in Karls Fightclub erworben haben, außerhalb von Karls Fightclub, nur im äußersten Notfall (§§ 32-34 - Notfall und Notstand) anzuwenden.
Haben Sie ein Problem damit dies zu unterscheiben, so empfehlen wir Ihnen eine andere Schule oder Verein.
 
 
 
2; Ein Titel ? Für was ist das denn schon gut ??? Diese Frage stellen sich viele. Meisterschaften sind bei uns kein Muss und schon gar nicht ein Titel, dennoch bringt es einem einige  Vorteile. Was viele nicht wissen, Titel kann man gut bei einer Bewerbung   und in einem Lebenslauf angeben, z.B. unter der Rubrik, Soziales Engagenent. Ein Deutscher, Europameisterschaftstitel oder sogar ein WM Titel, sticht schon etliche Konkurenten aus.Im Bewerbungsgespräch lockert es auf und kommt immer gut beim Arbeitgeber an. Ausserdem, wer Karriere machen möchte(vom Amateur) ist dies ein Sprungbrett in die Profischiene.
Kurzes Beispiel, nachdem meine Tochter vor einigen Jahren Vizeweltmeisterin geworden ist und dies überall in den Zeitungen bekannt wurde, bekam sie einen Ausbildungsplatz als Krankenschwester per Briefzuteilung angeboten.